Unser Haus

Schulhaus Hausordnung

Am 3. September 2001 bezog das Sartre-Gymnasium das neu erbaute Schulgebäude in der Kyritzer Strasse 103. Der Architekturentwurf vom britischen Architekten David Mackay, der jedoch hauptsächlich in Barcelona tätig ist, folgt einerseits den Leitgedanken bewährter, moderner und europäischer Schulbauten berühmter Kollegen, andererseits mediterranen Vorstellungen vom Flair eines sehr klaren und lichten Ambientes.

Gesamt außen

Fassade Süd

Fassade Ost
Zentraler Kern des Gebäudes ist eine lange Schulstraße, die, glasüberdacht, als stets lichtdurchflutetes "urbanes" Zentrum der Bewegung und der Kommunikation funktioniert und von der aus direkt links und rechts Fachräume und am Ende eine moderne Aula und der musische Bereich zu erreichen sind. Eine Galerie in der ersten Etage dieses Bereiches macht Bibliothek, Lehrerzimmer, Büros, Cafeteria und Computerkabinette zugänglich. Über die Treppenhäuser gelangt man auf der einen Seite entlang der Schulstraße zu zwei weiteren Etagen im Hauptblock, auf der anderen Seite zum Querflügel. Beide beherbergen weitere Klassen- bzw. Fachräume. Am Ende der Schulstrasse folgen, in gestalterisch exzentrischen, zylindersegmentförmigen Gebäudeformationen die musischen Ateliers (Musik, Bildende Kunst) neben der Aula. Großflächige Verglasung und die Ausrichtung der Öffnung nach Süden und Westen sorgen hier für stets lichtdurchflutete Räume.

Fassade Nord

Innenhof

Innenhof (Teil)
Die zentralen Verkehrsbereiche sind vorwiegend in Weiß, sowie in sonnigen Gelb- und Blautönen gehalten, so dass zusammen mit der reichen Tageslichtversorgung atmosphärisch ein mediterranes Klima das gesamte Gebäude beherrscht und damit auch psychologisch die Stimmung im interaktiven Kontext der Anwesenden spürbar prägt. Schüler, Lehrer, Eltern und Angestellte schätzen dieses Flair und darum sind vandalistische Aktionen durch unsere Schüler extrem seltene Ausnahmen.

Atrium

Aula

Aula
Zur östlichen Seite schließt der 4-etagige Hauptblock hart zur Alten Hellersdorfer Straße ab. Zur westlichen Seite umschließen der nach unten gestufte Hauptblock, der Seitenflügel und der musische Bereich den großen bepflanzten Schulhof, so dass die gesamte Gebäudekonstellation sich zu den umliegenden Wohnhäusern und dem angrenzenden Altenheim hin öffnet. Die großzügigen Haupteingänge und mehrere Nebeneingänge ergänzen das Konzept eines offenen und freundlichen Gebäudes. Südlich gegenüber schließt sich eine große und moderne Turnhallenanlage mit Sportplatz an.

Typischer Klassenraum

Sporthalle außen

Sporthalle innen

Typischer Klassenraum

Sporthalle außen

Sporthalle innen